SIE SIND HIER:

Standortdaten

Die Gemeinde Missen-Wilhams

Die Gemeinde Missen-Wilhams, bestehend aus den beiden bis 1958 selbständigen Gemeinden Missen und Wilhams, bildet seit 1978 mit dem Markt Weitnau eine Verwaltungsgemeinschaft mit Hauptsitz in Weitnau. Die Alpkönigdörfer Missen-Wilhams sind seit 2000 staatlich anerkannter Luftkurort. Dazu gehören neben den Ortsteilen Missen und Wilhams noch Aigis, Geratsried, Wiederhofen und Börlas und Berg mit ihren Weilern und Einöden. Missen-Wilhams liegt zwischen Immenstadt und Oberstaufen im Landkreis Oberallgäu. Zu erreichen über die A 7 und B 12, Ausfahrt Weitnau oder die B 19 über Immenstadt. Öffentliche Personenbeförderung ist gewährleistet durch eine Busverbindung nach Immenstadt. Dort befindet sich auch die nächste Bahnstation der Deutschen Bahn.

Infrastruktur in der Gemeinde

Missen-Wilhams ist eine landwirtschaftlich geprägte Gemeinde im Bergstättgebiet. Rund 60 landwirtschaftliche Betriebe im Voll- und Nebengewerbe nutzen die 2.300 ha landwirtschaftliche Fläche und pflegen somit unsere typische Allgäuer Landschaft. Eine Privatbrauerei und hervorragende Gastronomiebetriebe sind die Grundlage für unseren florierenden Tourismus (seit 2000 ist Missen-Wilhams staatlich anerkannter Luftkurort). Die gut ausgebaute Infrastruktur löst auch alle Ver- und Entsorgungsprobleme. In zwei gut sortierten Lebensmittelgeschäften, der örtlichen Bäckerei sowie in weiteren Einzelhandelsgeschäften gibt es alles für den täglichen Bedarf. Zwei Banken, eine Allgemeinarztpraxis und Handwerksbetriebe in vielen Branchen runden das Angebot noch ab.

Ortsteile

weitere Infos
VOILA_REP_ID=C125807B:00291741